Werde auch Du Mitglied in der Frauengemeinschaft Trachslau   

Chinderfiir

Trotz wunderschönem Frühlingswetter besuchte eine grosse Kinderschar zusammen mit ihren Mamis die "Chinderfiir" in der Trachslauer Kirche.

Herzlich wurden sie von Ruth und Barbara empfangen. Wie üblich, durfte eines der Kinder zu Beginn der Feier die Osterkerze anzünden. Nach dem Lied, "Liebe Gott mir wend dir danke," erzählte Barbara ihnen aus dem Buch "Jesu Tod und Auferstehung." Dieses wiederspiegelt die Karwoche, angefangen beim Palmsonntag, hoher Donnerstag, Karfreitag und schliesslich Ostern. Ruth erklärte den Kleinen nach jedem Ereignis, was an diesem Tag spezielles in der Kirche passiert.

Nach einem kurzen Gebet und dem Abschlusslied "Gott chunt mit," durfte jedes Kind ein buntes Osterei mit nachhause nehmen.

 

 

 

52. Generalversammlung

Vergangenen Freitag trafen 57 Frauen von der Frauengemeinschaft Trachslau zu der diesjährigen 52. Generalversammlung in der Mehrzweckhalle vom Schulhaus Trachslau ein.

Nach der warmherzigen Begrüssung durch die Co-Präsidentin Manuela Schönbächler gab es zuerst ein köstliches Abendessen. Marie-Louise Kälin und ihr Mann Noldi mitsamt allen Helfern, bereiteten für die Frauen ein leckeres Poulet im Teig mit verschiedenen Salaten zu. Frisch gestärkt konnte nun der offizielle Teil der Generalversammlung in den Angriff genommen werden.

 

Nach dem das Protokoll vom Vorjahr einstimmig bestätigt wurde, ging es auch schon mit dem Jahresbericht weiter. Charmant und gekonnt präsentierte die Co-Präsidentin Monika Heinzer die Aktivitäten des vergangenen Jahres anhand einer Fotopräsentation. Das eine oder andere Schmunzeln ging beim Anblick der Fotos durch die Runde.

 

Sybille Bollmann, Kassierin der FG Trachslau, erklärte fachkundig und souverän den Jahresbericht der Kasse, welcher erfreulicherweise wieder positiv abgeschlossen hat. Dies auch dank dem erfolgreichen, jährlich wiederkehrenden Sonntagsbrunch, der jeweils im November stattfindet. Die Rechnung wurde von der Revisorin Denise Heidelberger verdankt und zur Annahme empfohlen, was auch einstimmig erfolgte.

 

Beim Traktandum Mutationen durfte neben 8 Austritten auch ein Neumitglied verzeichnet werden. Vera Chiesa-Schumacher wurde mit einer Rose herzlich im Verein aufgenommen.

 

Der Vorstand bleibt für dieses Jahr bestehen, es gibt keine Rücktritte. Vorstandsfrau Andrea Kälin-Lacher, Kassierin Sybille Bollmann sowie Co-Präsidentin Monika Heinzer stellen sich für weitere zwei Jahre zur Wahl und wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Ebenfalls wurde Karin Lacher als Rechnungsprüferin für zwei weitere Jahre gewählt.

 

Die Frauen der Frauengemeinschaft Trachslau dürfen sich auf ein spannendes und abwechslungsreiches Vereinsjahr freuen. Nebst dem beliebten Basteln für «Jung & Alt», einem Sommerspaziergang zur Badi sowie einer bewegten Meditation, geht der beliebte Vereinsausflug in den schönen Kanton Graubünden, bei dem unter anderem eine Führung in einer Fleischtrocknerei gemacht wird. Die weiteren Aktivitäten sind auf www.trachslau.ch ersichtlich. 

 

Nebst der Info, dass die neue Homepage der FG Trachslau nun seit einiger Zeit online ist, wurde die «stille Freundin» aufgelöst sowie der beliebte Päckliverkauf und das Quiz gestartet. Die glücklichen Gewinnerinnen des Quiz, Caroline Hurschler, Denise Heidelberger und Vreni Rungg, durften einen feinen Zopf sowie einen grosszügigen Gutschein entgegennehmen. Bei geselliger und vergnügte Frauenrunde ging der Abend bei einem feinen Dessert seinem Ende zu.

 

Kinderadventsfeier 

 

Über 30 Kinder und ihre Mamis/Papis besuchten 2 Tage vor Heiligabend die "Advents-Chinderfiir" in der Trachslauer Kirche, welche mit vielen Kerzen erhellt und mit besinnlicher Panflötenmusik beschallt wurde. Bevor alle zur Einstimmung das Lied "chumm mir wei es Liecht aazünde" sangen, zündete Barbara mit einem der Kinder die drei Kerzen am Adventskranz an. Auf die Fragen, was denn eigentlich Weihnachten sei; Warum wir überhaupt Weihnachten feiern; kamen ganz unterschiedliche Antworten von den Kleinen.

Ruth erzählte den lauschenden Kindern anhand vom Bilderbuch "Weihnachten im Stall" die Weihnachtsgeschichte. Wie Jesus in einer dunklen, kalten Nacht in einem Stall zur Welt kam und zur gleichen Zeit ein grosser, heller Stern über diesem Stall erstrahlte.

Das war die allererste Weihnacht vor langer, langer Zeit. Seither feiern wir jedes Jahr an diesem Tag den Geburtstag von Jesus.

Nach einem kurzen Gebet und dem Lied " Wiehnachtsstärn am Himmel" durften alle Kinder einen Mailänderlistern vom schön geschmückten Weihnachtsbaum mit nachhause nehmen.

 

Vollmondspaziergang 

10 Frauen trafen sich am Vollmondabend für einen gemütlichen Spaziergang. Von Trachslau aus ging es zum Weiher und rüber zum Kalberweidli. Von dort aus ging es an der Alp entlang bis zum Tennisplatz, um über das Frauenkloster wieder zurück nach Trachslau zu gelangen. Nach einer Weile zeigte sich auch der Vollmond den Frauen. Die heitere Runde lies den Abend im Café Tändli ausklingen.