Werde auch Du Mitglied in der Frauengemeinschaft Trachslau   

Vereinsausflug nach Chur

An einem ruhigen und strahlen schönen Samstagmorgen trafen sich 35 Frauen von der Frauengemeinschaft Trachslau um 8.30 Uhr vor der Kirche Trachslau. Bald schon war es jedoch vorbei mit der Ruhe. Während der Carfahrt nach Chur wurde viel erzählt und gelacht.

In der Graubündner Hauptstadt stand genügend Zeit zur freien Verfügung, um die Stadt mit ihrem Charm zu erkunden. Manche genossen bei Alphornklängen ein Café, andere wurden in den unzähligen hübschen Läden fündig und wiederum Andere genossen den ersten Apèro des Tages.

Treffpunkt war dann das Restaurant Calanda, wo alle zusammen das Mittagessen genossen haben.

Nach der Stärkung ging es zurück zum Car, der die Frauentruppe zu der Fleischtrocknere Brügger in Parpan brachte. Jörg Brügger, welcher den Fleischveredlungsbetrieb mit seiner Frau bereits in der 4. Generation leitet, führte die Frauen durch die Fleischtrocknerei und erzählte dazu spannende Geschichten rund um sein traditionelles Handwerk.

Nach der Führung durften sich Alle gleich selber beim Apèro von den leckeren Fleischspezialitäten überzeugen. Viele besuchten dann natürlich auch noch das «Lädali» mit seinen vielen Spezialitäten rund ums Bündnerfleisch, welches sich auch gleich im Erdgeschoss des stattlichen Bauernhauses befindet.

Das obligate Gruppenfoto durfte natürlich nicht fehlen. Danach war der Tag auch schon bald vorüber. Die Carfahrt zurück nach Trachslau war dank einiger interessanter Reisetipps von Carchauffeur Peter und seinen Witzen sehr kurzweilig. Um etwa 18.00 Uhr waren dann alle wieder zu Hause, wobei sich der eine- oder andere Mann zu Hause über das mitgebrachte Stück Bündnerfleisch freuen durfte.

Familienwanderung zur Bruder-Klaus-Kapelle

 

Wie schon letztes Jahr zeigte sich Petrus wohlgesinnt. Für die traditionelle Wallfahrt zur Rothenthurmer Bruder-Klaus Waldkapelle wohl eine wichtige Voraussetzung. Ein buntes Trüppchen mit Klein und Gross machte sich zusammen mit Pater Benendict auf den Weg über die Ruchegg nach Rothenthurm. Zusammen wurde dann die heilige Messe in der kleinen Waldkapelle gefeiert.  Bei der nahen Feuerstelle erwarteten uns anschliessend die langjährigen Suppen- und Feuermeister Pius und Urs.  Herzlichen Dank den beiden. Nach einer ausgiebigen Verpflegungspause war nochmals voller Einsatz gefragt. Das traditionelle Waldfussballturnier «Gross und Klein miteinand» (oder gegeneinand) stand auf dem Programm.  Dieses Jahr war es eine ziemlich ausgeglichene Angelegenheit. Nach Kuchen und Kaffee galt wieder den Heimweg unter die Füsse zu nehmen. Begleitet von einem Dutzend Geissen, welche uns hartnäckig und laut määähend bis zur Ruchegg begleiteten. Müde und zufrieden erreichten wir Trachslau. Herzlichen Dank an Alle, welcher zur Organisation beigetragen haben. Immer wieder ein schöner Tag.

Verfasst von Christoph Schönbächler.

Basteln für Kinder KiGa bis 2. Klasse

Mit grosser Freude trafen sich am regnerischen Mittwochnachmittag 20 Kinder vom Kindergarten bis zur 2. Klasse im Handarbeitszimmer vom Schulhaus Trachslau. Unter der Leitung von Martina Schönbächler, Karin Oechslin und Corinne Flury haben die Mädchen und Jungs passend zum Wetter mit grosser Hingabe einen Schirm bemalt und verziert. Zur Stärkung gab es Sirup und Kuchen. Der Schirm durfte dann auch sogleich auf dem Nachhauseweg auf seine Tauglichkeit getestet werden.

Basteln für Vorschulkinder und Kleinkindergartenkinder 

Dieser Anblick war unerwartet: 13 Kinder zwischen 3 und 5 Jahren sassen zu Beginn brav und erwartungsvoll am Tisch. Trotzdem hatten Caroline Hurschler, Nadia Kälin und Irene Kündig-Kälin alle Hände voll zu tun. Die Kinder konnten basteln, malen, kleben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die kleinen Bastlerinnen und Bastler waren konzentriert bei der Arbeit und machten super mit. Nach einer kleinen Pause mit Sirup und Kuchen war wieder genügend Energie da, sodass am Schluss ein herziges Mobile aus Schmetterlingen und Blumen entstand. Müde aber glücklich waren dann nach zwei Stunden auch die Leiterinnen über die entstandenen Werke.

 

Frauenbasteln mit Alexandra Reichmuth

 

«Kreativität ist mein Leben», so hat die Kursleiterin Alexandra Reichmuth vom Bastel- & Wundertruckli den Abend begonnen. Das haben die 9 teilnehmenden Frauen am Dienstagabend, 17. April, auch zu spüren bekommen. Von der blutigen Anfängerin bis zur leidenschaftlichen Hobbybastlerin waren Frauen dabei. Es wurde geschnitten, genäht, gemalt und gestopft, sodass nach einem gemütlichen und lustigen Abend jede Teilnehmerin stolz ihre hübsche Girlande und ein kreatives Windlicht mit nach Hause nehmen konnte. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschöne an Alexandra Reichmuth vom Bastel- & Wundertruckli.